Vortrag zum Thema "Die steinzeitliche Begehung und Besiedelung der mittleren Oberpfalz" 

Ernst Thomann verabschiedet sich mit einem letzten Vortrag am 26.03.2015 zu seinem Lebenswerk


Am Donnerstag Abend lauschte ein interessierter Kreis von Fans den Ausführungen von Ernst Thomann, ehemaliger Kreisheimatpfleger für die Archäologie im Landkreis Schwandorf,  zum Thema „ Die steinzeitliche Begehung und Besiedelung der mittleren Oberpfalz“. 


Die Gastgeberin, Frau Dr. Birgit Angerer vom Freilandmuseum Neusath/ Perschen, der Organisator Herr Dr. Sebastian Schott vom Stadtmuseum in Weiden, sowie Vertreter der , diesen Vortrag veranstaltenden „Akademie für Natur und Industriekultur Ostbayern Böhmen „ mit Sitz in Neunburg v. Wald, sowie ein Kreis überaus interessierter Zuhörer erfuhren viel über steinzeitliche Fundstätten in der mittleren Oberpfalz.


Sehr bildhaft und mit viel Herzblut wurde die steinzeitliche Silexproduktion durch die Jahrtausende chronologisch anhand von zahlreichen  Lesefunden aufgezeigt. Von der Altsteinzeit bis in das Neolithikum wurden die Funde von Faustkeilen, Schabern und 

Pfeilspitzen bis hin zu Steinbeilen am Beispiel von Fundstätten entlang der Schwarzach  und von Schwarzenfeld über Nabburg bis Neunburg präsentiert.


Das bittere Fazit diese Abends für seine Anhänger: Herr Ernst Thomann hielt damit seinen letzten Vortrag zu diesem Thema, was ihn aber nicht daran hindern wird, sich weiter der Archäologie und somit der Sicherung steinzeitlicher Spuren in der mittleren Oberpfalz zu widmen.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0