Akademie Ostbayern - Böhmen

Sitz in Neunburg vorm Wald


Themenkreis Kulturraum

 

Die Akademie will auch Bewusstsein wecken für regionaltypische kulturelle Sachverhalte in Geschichte und Gegenwart. 

 

Es ist beispielsweise zu bedenken: 

Auf der Basis der gegebenen Ressourcen haben die Menschen im ostbayerisch-böhmischen Lebensraum gewirtschaftet und ihn geprägt. 

Landschaftsrelief, Boden und Klima führten zu einer regionaltypischen Landwirtschaft.  

Bodenschätze und Energiequellen prägten Handwerk und Industrie. 

In Marktorten entwickelten sich Handel und Gewerbe.

 

Fleiß und Bodenständigkeit der Menschen gewährten Sicherheit und Stabilität der Lebensbedingungen. 

Durch technischen, politischen und gesellschaftlichen Wandel war immer wieder die Bereitschaft zur ständigen Veränderung erforderlich.

Investitionen in die Infrastruktur, vor allem nach der Grenzöffnung, erwiesen sich als Antrieb für wirtschaftlichen Aufschwung.

 

Der Rohstoff Geist setzte neue Akzente im kulturellen  Leben, für Bildung und Fortschritt. 

Innovationsbereitschaft ist auch bei uns heute ein wesentlicher Beitrag zur Zukunftssicherung.  

 

Diese Entwicklungen thematisiert die Akademie in ihren Veranstaltungen.